Uta Hellrung


Logopädie-Ausbildung 1989-1992 in Essen, anschließend Studium der Lehr- und Forschungslogopädie an der RWTH Aachen, Diplomarbeit zum Thema „Erwerb des Lexikons. Überlegungen zur logopädischen Diagnostik".

Diplom 1997, anschließend Tätigkeit als Lehrlogopädin, sowie in verschiedenen Praxen und in einer integrativen Kindertagesstätte mit dem Schwerpunkt „Spracherwerbsstörungen".

Seit 2012 mit dem Schwerpunkt UK im Zentrum für Unterstützte Kommunikation in Moers angestellt.

Seit 2016 Kommunikationspädagogin (Lehrgang Unterstützte Kommunikation, LUK).

 

UK-Motto: "Kommunikationsversuche entdecken, wertschätzen, ausbauen"

Veröffentlichungen

 

Hellrung, U. (2017): Einstieg in die Sprach- und Kommunikationsförderung mit unterstützten Kommunikationsformen bei Kindern mit geistigen Behinderungen. In: Anja Blechschmidt und Ute Schräpler (Hrsg.) Unterstützt erzählen - erzählen unterstützen. Treffpunkt Logopädie 4. Basel: Schwabe

 

Hellrung, U./Ostfalk, Ch. (2014): UK in Sprachtherapie- Unterricht- Freizeit – Zusammenarbeit zwischen Sprachtherapie und (Förder-)Schule. In: dbs Tagungsband Symposium 2014

 

Hellrung, U. (2012): Sprachentwicklung und Sprachförderung. Beobachten, Verstehen, Handeln. Freiburg: Herder